Einführung

Dashboards sind ein leistungsstarkes Tool zum effizienten Zusammenstellen und Visualisieren von Daten. Jedes Unternehmen oder jede Organisation kann von der Verwendung eines Dashboards profitieren, um datengesteuerte Erkenntnisse anzuzeigen und datengesteuerte Entscheidungen zu ermöglichen. Zu lernen, wie man ein Dashboard mit Excel erstellt, ist eine großartige Möglichkeit, Einblicke in Ihr Unternehmen zu gewinnen und den Fortschritt auf einfache und effiziente Weise zu verfolgen.

Dieser Blog-Beitrag befasst sich mit den Grundlagen der Dashboard-Erstellung mit Excel, einschließlich:

  • Definieren eines Dashboards
  • Die Vorteile des Erlernens der Dashboard-Grundlagen


Dashboard-Erstellung mit Excel verstehen

Das Erstellen eines Dashboards in Excel ist eine großartige Möglichkeit, alle relevanten Informationen in einer einzigen Ansicht zu kombinieren. Durch das Hinzufügen von Daten zu Ihrem Dashboard können Besucher leicht Trends aufspüren, Schlussfolgerungen ziehen und eine Reihe verwandter Aufgaben ausführen. Dieser Artikel behandelt die Grundlagen der Dashboard-Erstellung in Microsoft Office Excel und bietet Anleitungen zum Erstellen eines effektiven Dashboard-Designs.

Übersicht über das Dashboard-Format

Das Grundformat aller Excel-Dashboards ist im Wesentlichen gleich. Alle Datenpunkte sollten in einem Arbeitsblatt organisiert werden, auf dem alle Messungen, Beschriftungen und Analysefunktionen einfach organisiert und für eine leicht lesbare Präsentation visuell formatiert werden können. Abhängig von der Komplexität des Dashboards und den präsentierten Informationen können das tatsächliche Layout und Design des Dashboards variieren. Beispielsweise kann ein komplexes Dashboard mehrere Arbeitsblätter mit einer Vielzahl von grafischen Elementen und interaktiven Funktionen enthalten.

Datenquelle erstellen

Um ein effektives Dashboard mit Excel zu erstellen, entscheiden Sie zunächst, welche Daten enthalten sein sollen und wie sie am besten präsentiert werden sollen. Nachdem der Datentyp bestimmt wurde, erstellen Sie eine Datenquelle, die verwendet werden kann, um die Excel-Tabelle mit allen Daten zu füllen. Diese Datenquelle kann entweder eine externe Datei oder ein Satz verwandter Tabellen innerhalb des Arbeitsblatts sein. Nachdem die Datenquelle erstellt wurde, besteht der nächste Schritt darin, das Dashboard zu erstellen.

Organisieren von Dashboard-Daten

Sobald die Daten beschafft wurden, besteht der nächste Schritt darin, die Daten in ihre jeweiligen Kategorien zu organisieren. Dies geschieht durch das Hinzufügen von Beschriftungen zu den Datenpunkten zur einfachen Identifizierung sowie durch verschiedene Analyse- und Diagrammelemente, um die Daten auf optisch ansprechende Weise anzuzeigen. Excel verfügt über einige integrierte Funktionen zur Unterstützung der Visualisierung, z. B. die Sparkline-Funktion. Darüber hinaus gibt es mehrere externe Plugins und Add-Ons, die die Funktionalität des Dashboards erweitern können.

Tipps zur Verwendung verschiedener Tabellenkalkulationsfunktionen

Bei der Erstellung eines Dashboards mit Excel sollten einige allgemeine Tipps und Tricks beachtet werden. Erstens ist es wichtig, daran zu denken, die richtigen Funktionen für den richtigen Zweck zu verwenden. Beispielsweise ist das Hinzufügen einer Zellenfarbe zur Unterscheidung von Datenpunkten effizienter als das Hinzufügen einer weiteren Analyseebene. Außerdem ist es wichtig, ein Dashboard nicht mit zu vielen Informationen zu überladen. Damit das Dashboard nicht zu unübersichtlich wird, fügen Sie nur Daten hinzu, die für die Gesamterzählung relevant sind.

  • Denken Sie daran, die richtigen Funktionen für den richtigen Zweck zu verwenden.
  • Daten in den jeweiligen Kategorien organisieren.
  • Überladen Sie das Dashboard nicht mit zu vielen Funktionen oder Datenpunkten.
  • Nutzen Sie die vorhandenen Tools und Plugins in Excel, um die Funktionalität des Dashboards zu erweitern.


Dashboard-Daten analysieren

Die Verwendung von Excel zur Dashboard-Erstellung kann die Art und Weise, wie Daten innerhalb einer Organisation verwaltet werden, revolutionieren. Es bietet eine effiziente Möglichkeit, Informationen zu visualisieren und schnell Entscheidungen zu treffen. Damit Unternehmen jedoch den maximalen Nutzen aus Dashboards ziehen können, ist es wichtig, die im Dashboard enthaltenen Daten analysieren zu können.Das bedeutet, die in den Daten enthaltenen Trends zu verstehen, wie verschiedene Variablen miteinander interagieren und alle anderen Erkenntnisse, die strategische Entscheidungen unterstützen können

Sammeln von Erkenntnissen aus Dashboard-Daten

Um das Beste aus einem Dashboard herauszuholen, müssen die Daten untersucht und analysiert werden. Das bedeutet, Erkenntnisse aus den im Dashboard enthaltenen Daten zu extrahieren. Während einige Organisationen die Daten manuell analysieren, wenden sich moderne Organisationen zunehmend automatisierten Analysemethoden zu. Die automatisierte Analyse kann eine Analyse der Wechselbeziehung zwischen zwei Variablen, die prädiktive Analyse zukünftiger Datenpunkte oder die Analyse, wie sich die Daten im Laufe der Zeit verändert haben, umfassen. Unabhängig vom gewählten Ansatz können Organisationen wertvolle Informationen freisetzen, indem sie die im Dashboard enthaltenen Daten untersuchen.

Verfügbare Arten von Visualisierungstools

Wenn es darum geht, Daten in Excel zu visualisieren, gibt es eine Reihe verschiedener Tools. Diese Tools reichen von einfachen Tabellen und Grafiken bis hin zu komplexeren Diagrammen und Diagrammen. Für die einfache Erstellung von Dashboards werden häufig einfache Diagramme wie Liniendiagramme, Balkendiagramme und Tortendiagramme verwendet. Für komplexere Analysen können Organisationen spezialisiertere Visualisierungen wie Heatmaps, Streudiagramme und Pivot-Tabellen verwenden. Unabhängig von der Anzahl der verwendeten Tools ist es wichtig, das Tool zu wählen, das die im Dashboard enthaltenen Informationen am besten vermittelt.

Nutzung externer Analysetools

Zusätzlich zu den Tools, die nativ in Excel für die Dashboard-Erstellung verfügbar sind, können Unternehmen auch externe Analysetools nutzen, um zusätzliche Erkenntnisse aus den Daten zu gewinnen. Diese Tools können verwendet werden, um Daten zu filtern und zu analysieren, Trends zu erkennen und bieten häufig erweiterte Analysefunktionen wie Predictive Analytics und maschinelles Lernen. Diese Arten von Tools können Organisationen dabei helfen, Erkenntnisse zu gewinnen, die möglicherweise nicht offensichtlich sind, wenn die Daten nur über Excel betrachtet werden. Durch die Nutzung der Leistungsfähigkeit mehrerer Analysetools können Unternehmen wertvolle Erkenntnisse aus ihren Daten gewinnen und wettbewerbsfähig bleiben.


Erstellen von Dashboard-Leistungsmetriken

Bei der Planung Ihres Dashboards in Excel ist die Erstellung von Dashboard-Leistungsmetriken unerlässlich, um einen klaren Hinweis auf den Erfolg Ihres Dashboards zu erhalten. Die Leistungsmessung kann Ihnen wichtige zugängliche und umsetzbare Erkenntnisse liefern, mit denen Sie die Effizienz Ihres Dashboards verbessern können.

Bedeutung der Leistungsmessung

Die Leistungsmessung gibt einen Überblick über den Fortschritt bestimmter Aufgaben und Aktivitäten und ermöglicht es Unternehmen, Bereiche zu identifizieren, in denen Verbesserungen erforderlich sind. Es stellt sicher, dass Sie das Beste aus Ihrem Dashboard herausholen und ermöglicht es Ihnen, auf Kurs zu bleiben. Es hilft auch dabei, die Strategie in Maßnahmen umzusetzen, hilft dem Team, fokussiert zu bleiben, und gibt Ihnen praktisches Feedback zu den Zielen und Zwecken Ihres Dashboards.

Festlegen spezifischer Leistungsziele

Es ist wichtig, spezifische Leistungsziele zu definieren. Dazu gehören beispielsweise die Reaktionszeit Ihres Dashboards oder die Anzahl der Conversions pro Tag. Indem Sie sich messbare und erreichbare Ziele setzen, können Sie Ihren Fortschritt verfolgen und auf das Erreichen des endgültigen Ergebnisses hinarbeiten.

Auswahl der besten Datenpunkte

Es ist wichtig, die richtigen Datenpunkte für Ihre Leistungskennzahlen auszuwählen. Dies kann Elemente wie die Kosten pro Benutzer, die Gesamtzahl der Besuche oder die Kosten pro Lead umfassen. Es ist wichtig, Daten zu verfolgen, die für Ihr Dashboard relevant sind und Ihnen die besten Erkenntnisse liefern. Sie sollten die Datenpunkte festlegen, auf die Sie sich konzentrieren möchten, bevor Ihr Dashboard fertig ist, und sicherstellen, dass sie genau überwacht und nachverfolgt werden, damit bei Bedarf schnelle Änderungen vorgenommen werden können.


Best Practices für das Entwerfen von Dashboards

Das Entwerfen eines Dashboards kann schwierig sein, aber es gibt einige Best Practices, die den Prozess vereinfachen können.Hier sind einige Tipps, die Ihnen beim Erstellen eines Dashboards

in die richtige Richtung helfen

Layout und Navigation des Dashboards

Das Layout und die Navigation Ihres Dashboards sind wichtig, um sicherzustellen, dass der Benutzer die gesuchten Daten leicht finden kann, ohne überfordert zu werden. Zu den Schlüsselelementen, die beim Entwerfen des Layouts Ihres Dashboards zu berücksichtigen sind, gehören:

  • Organisation.
  • Visuelle Hierarchie.
  • Lesbarkeit.
  • Konsistenz.

Bei der Erstellung von Dashboards zu berücksichtigende Designprinzipien

Bei der Gestaltung Ihres Dashboards müssen bestimmte Designprinzipien berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass es sowohl ästhetisch ansprechend als auch funktional ist. Hier sind einige Grundprinzipien, die Sie beachten sollten:

  • Einfachheit.
  • Klarheit.
  • Verwendungszweck der Daten.
  • Datenvisualisierung.
  • Interaktivität.

Dashboard-Vorlagen verwenden

Wenn Sie neu in der Erstellung von Dashboards sind, ist die Verwendung einer Vorlage ein guter Einstieg. Es gibt viele online verfügbare Vorlagen, mit denen Sie schnell ein Dashboard erstellen können, ohne eines von Grund auf neu entwerfen zu müssen. Vorlagen sind nützlich, da sie einen Ausgangspunkt bieten und Sie in die richtige Richtung führen können. Denken Sie daran, dass Vorlagen zwar hilfreich sein können, aber möglicherweise nicht für alle Datentypen geeignet sind.


6. Schritte zum Implementieren eines Dashboards

a. Spezifische Dashboard-Ziele definieren

Bevor Sie mit der Erstellung des Dashboards beginnen, müssen Sie unbedingt definieren, welche Ziele Sie damit erreichen möchten. Dies bestimmt die Art der Daten und Elemente, die enthalten sein müssen. Entscheiden Sie, welche Metriken überwacht werden sollen und welche Fragen das Dashboard beantworten soll. Ein klares Ziel zu haben und den Zweck des Dashboards von Anfang an zu verstehen, wird Ihnen helfen, Ihr Design in die richtige Richtung zu lenken.

b. Aufbau des Dashboard-Frameworks

Der nächste wichtige Schritt besteht darin, das Dashboard-Layout zu erstellen. Identifizieren Sie, welche Komponenten enthalten sein müssen, wie z. B. Diagramme, Tabellen und andere visuelle Elemente. Denken Sie sorgfältig über die Positionierung der einzelnen Komponenten nach und wie Sie die Daten bestmöglich organisieren können. Denken Sie daran, auch die allgemeine Formatierung und Farbpalette für das Dashboard zu berücksichtigen. Es ist wichtig, ein professionelles und ästhetisch ansprechendes Design zu erstellen, das auf einen Blick leicht zu verstehen ist.

c. Definieren interaktiver Elemente zum Anzeigen von Daten

Sobald ein Framework erstellt wurde, ist es an der Zeit, sich auf die Datenelemente zu konzentrieren. Hier glänzt die Fähigkeit, dynamische Dashboards in Excel zu erstellen, wirklich. Nutzen Sie interaktive Elemente wie Drilldowns, Dropdown-Menüs oder Hyperlink-Werte, damit Benutzer mit den Daten interagieren und diese erkunden können. Dies trägt dazu bei, ein äußerst ansprechendes und nützliches Dashboard-Erlebnis zu schaffen, das es den Benutzern ermöglicht, Einblicke zu gewinnen und Fragen selbst zu beantworten.


Schlussfolgerung

In diesem Blogbeitrag wurden die Grundlagen zum Erstellen eines effektiven Dashboards mit Excel behandelt. Wir haben gesehen, wie man Dashboards von Grund auf neu erstellt und wie man vorhandene Vorlagen anpasst. Wir haben auch die sechs wesentlichen Komponenten eines guten Dashboards und die Funktionen von Excel, die Ihnen beim Entwerfen helfen, überprüft.

Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse

Zu den wichtigsten Erkenntnissen aus diesem Blog-Beitrag gehört zunächst das Verständnis der Komponenten eines effektiven Dashboards – Daten, Visualisierung und Arten von Berichten, um nur einige zu nennen. Das Installieren und Verstehen der Grundfunktionen von Excel wie Formeln und Erstellen von Pivot-Tabellen ist für eine effektive Dashboard-Erstellung unerlässlich. Darüber hinaus wurde diskutiert, wie wichtig es ist, den Zweck des Dashboards zu verstehen und zu erkennen, wer die Zielgruppe ist, wenn ein Dashboard erstellt wird.

Vorteile der Implementierung eines Dashboards mit Excel

Die Implementierung eines Dashboards mit Excel ist aus mehreren Gründen vorteilhaft. Die Einfachheit und Bequemlichkeit von Excel machen es zu einem großartigen Tool zum Erstellen von Dashboards.Darüber hinaus bietet Excel einige großartige Analyse- und Visualisierungstools, die das Erstellen von Dashboards einfacher und schneller machen. Durch die Nutzung der in Excel verfügbaren Formeln und Formelbereiche können Benutzer ihre Daten schnell und effektiv analysieren und visualisieren. Dashboards können auch problemlos mit Kollegen und Kunden geteilt werden, wodurch sie sich ideal zum Messen und Verfolgen der Leistung von Einzelpersonen und Teams eignen.

Das Erstellen und Implementieren eines effektiven Dashboards mit Excel kann eine lohnende und nützliche Erfahrung sein. Setzen Sie die in diesem Blogbeitrag besprochenen Konzepte und Informationen in die Praxis um, und Sie sind bereit, ein effektives Dashboard für Ihr eigenes Unternehmen zu erstellen.

Expert-built dashboard templates

100+ Dashboard templates

.