Excel -Tutorial: Wie zeichnet man ein Histogramm in Excel

Einführung


Willkommen in unserem Excel -Tutorial zum Zeichnen eines Histogramms in Excel! Histogramme sind ein wesentliches Instrument in der Datenanalyse, mit dem Sie die Verteilung Ihrer Daten visualisieren und Muster und Trends identifizieren können. Egal, ob Sie ein Student, ein Profi oder einfach jemand sind, der mehr über Excel erfahren möchte. Wenn Sie die Fähigkeit, Histogramme zu erstellen, beherrschen, verbessert es zweifellos Ihre Datenanalysefunktionen. In diesem Tutorial führen wir Sie durch den Schritt-für-Schritt-Prozess, ein Histogramm in Excel zu erstellen, also fangen wir an!


Die zentralen Thesen


  • Histogramme sind für die Visualisierung der Datenverteilung unerlässlich
  • Die Mastering -Histogrammerstellung in Excel verbessert die Funktionen der Datenanalyse
  • Das Anpassen von Histogrammeinstellungen und Interpretation von Formen ist für eine genaue Analyse von entscheidender Bedeutung
  • Das Speichern und Teilen von Histogrammen ermöglicht zukünftige Referenz- und Präsentationszwecke
  • Das Üben der Histogrammerstellung in Excel wird gefördert, um Datensätze besser zu verstehen


Zugriff auf die Daten


Bevor Sie in Excel ein Histogramm erstellen können, müssen Sie auf die Daten zugreifen, die Sie analysieren möchten. Hier sind die Schritte zum Zugriff auf die Daten:

A. Öffnen Sie Excel und geben Sie die Daten ein, für die Sie ein Histogramm erstellen möchten


Öffnen Sie Microsoft Excel auf Ihrem Computer und geben Sie die Daten ein, die Sie zum Erstellen eines Histogramms verwenden möchten. Dies können Daten im Zusammenhang mit Verkaufszahlen, Umfragantworten oder anderen Datenmengen, die Sie visualisieren möchten, bezogen werden.

B. Stellen Sie sicher, dass die Daten in einer einzigen Spalte oder Zeile organisiert sind


Wenn Sie die Daten eingegeben haben, stellen Sie sicher, dass sie in einer einzigen Spalte oder Zeile organisiert sind. Dies ist entscheidend für die Erzeugung eines Histogramms in Excel. Wenn Ihre Daten nicht auf diese Weise organisiert sind, müssen Sie sie möglicherweise vor dem Fortfahren neu formatieren.


Erstellen des Histogramms


Um ein Histogramm in Excel zu erstellen, befolgen Sie die folgenden einfachen Schritte:

A. Wählen Sie den Datenbereich für das Histogramm aus

Vor dem Erstellen eines Histogramms müssen Sie den Datenbereich auswählen, den Sie visualisieren möchten. Dieser Datenbereich sollte die Datenpunkte enthalten, die Sie im Histogramm zeichnen möchten.

B. Gehen Sie zur Registerkarte "Einfügen" auf dem Excel -Band

Sobald Sie Ihren Datenbereich ausgewählt haben, navigieren Sie auf der Registerkarte "Einfügen" auf dem Excel -Band oben auf dem Bildschirm. Hier finden Sie die Chart -Tools, die Sie zum Erstellen Ihres Histogramms benötigen.

C. Klicken Sie auf "Statistisches Diagramm einfügen" und wählen Sie "Histogramm".

Suchen Sie nach dem Klicken auf die Registerkarte "Einfügen" die Option "Statistisches Diagramm einfügen". Wählen Sie im Dropdown-Menü "Histogramm" aus, um die Erstellung Ihres Histogramms zu initiieren. Dadurch wird ein neues Diagramm in Ihrem Excel -Arbeitsblatt geöffnet, in dem Sie das Erscheinungsbild und das Layout Ihres Histogramms weiter anpassen können.


Anpassen des Histogramms


Nachdem Sie ein Histogramm in Excel erstellt haben, möchten Sie es möglicherweise so anpassen, dass es Ihren Anforderungen besser entspricht oder es optisch ansprechender macht. Hier sind einige Möglichkeiten, Ihr Histogramm anzupassen:

A. Passen Sie die Behälterbreite und andere Histogrammeinstellungen nach Bedarf an

  • Ändern Sie die Behälterbreite: Durch die Einstellung der Behälterbreite können Sie die Größe der Balken in Ihrem Histogramm steuern. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die horizontale Achse des Histogramms, wählen Sie "Formatachse" und stellen Sie dann die Behälterbreite unter der Registerkarte "Achsenoptionen" ein.
  • Andere Histogrammeinstellungen ändern: Sie können auch andere Einstellungen wie die Anzahl der Behälter, die Position der Balken und die Achsenskala anpassen, um Ihre Datenverteilung genau darzustellen.

B. Fügen Sie Achsentitel und Beschriftungen für Klarheit hinzu

  • Fügen Sie Achsentitel ein: Um Ihrem Histogramm Kontext und Klarheit zu bieten, fügen Sie Achsentitel für die horizontalen und vertikalen Achsen hinzu. Klicken Sie einfach auf das Diagramm und wählen Sie "Diagrammelemente" aus, um Achsentitel hinzuzufügen oder zu bearbeiten.
  • Beschriften Sie die Achsen: Darüber hinaus kann das Kennzeichen der Achsen mit geeigneten Datenbereich oder Kategoriennamen es den Zuschauern erleichtern, das Histogramm zu interpretieren.

C. Ändern Sie die Farbe und den Stil der Histogrammstangen

  • Stangenfarben einstellen: Um Ihr Histogramm visuell ansprechend zu machen, können Sie die Farbe der Balken ändern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Balken klicken und "Formatdatenserien" auswählen. Sie können dann die Füllfarbe, die Randfarbe und andere visuelle Attribute ändern.
  • Modifizieren Sie den Barstil: Sie können auch den Stil der Balken ändern, indem Sie deren Umriss, Form oder Muster ändern, um Ihren Präsentations- oder Visualisierungsanforderungen besser zu entsprechen.


Analyse des Histogramms


Nach dem Erstellen eines Histogramms in Excel ist es wichtig, das resultierende Diagramm zu analysieren, um Einblicke in die Daten zu erhalten. Hier sind einige wichtige Schritte, die bei der Analyse eines Histogramms folgen müssen:

A. Interpretieren Sie die Form und Verteilung des Histogramms

Bei der Untersuchung eines Histogramms ist es entscheidend, auf die allgemeine Form und Verteilung der Balken zu achten. Eine symmetrische Verteilung zeigt an, dass die Daten gleichmäßig verteilt sind, während eine verzerrte Verteilung darauf hindeutet, dass die Daten auf einer Seite konzentriert sind. Zusätzlich kann die Höhe der Balken die Häufigkeit oder Dichte der Datenpunkte in jedem Intervall anzeigen.

B. Verwenden Sie das Histogramm, um Trends und Ausreißer in den Daten zu identifizieren


Durch die enge Untersuchung des Histogramms ist es möglich, alle in den Daten vorhandenen Trends oder Muster zu identifizieren. Wenn es beispielsweise Peaks oder Täler im Histogramm gibt, kann dies auf bestimmte Trends oder wiederkehrende Muster innerhalb des Datensatzes hinweisen. Darüber hinaus können Ausreißer leicht in einem Histogramm entdeckt werden, da sie als einzelne Riegel erscheinen, die deutlich höher oder kürzer sind als die umgebenden Riegel.


Sparen und Teilen des Histogramms


Das Speichern und Teilen Ihres Histogramms in Excel ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass Sie in Zukunft darauf zugreifen und es für Präsentationszwecke mit anderen teilen können.

A. Speichern Sie die Excel -Datei mit dem Histogramm als zukünftige Referenz
  • Erstellen Sie einen Dateinamen: Stellen Sie vor dem Speichern der Excel -Datei sicher, dass Sie einen beschreibenden Dateinamen geben, der es leicht macht, das Histogramm später zu identifizieren.
  • Speicher die Datei: Klicken Sie auf die Registerkarte "Datei" und wählen Sie "Speichern als", um den Speicherort und das Format auszuwählen, um Ihre Excel -Datei mit dem Histogramm zu speichern.
  • Wählen Sie einen Ort: Wählen Sie einen Ordner oder Verzeichnis auf Ihrem Computer aus, in dem Sie die Datei für einen einfachen Zugriff in Zukunft speichern möchten.
  • Dateiformat auswählen: Wählen Sie das entsprechende Dateiformat wie .xlsx, um die Integrität des Histogramms und seiner Daten aufrechtzuerhalten.

B. Exportieren Sie das Histogramm als Bild oder PDF zum Teilen und Präsentationszwecken
  • Wählen Sie das Histogramm: Klicken Sie auf das Histogramm, um es in der Excel -Datei auszuwählen.
  • Kopieren Sie das Histogramm: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das ausgewählte Histogramm und wählen Sie im Kontextmenü "Kopieren".
  • Einfügen in einen Image -Editor: Öffnen Sie eine Bildbearbeitungssoftware oder ein Präsentationsprogramm und fügen Sie das Histogramm ein, um eine Bilddatei für Freigabe zu erstellen.
  • Exportieren als PDF: Wenn Sie es vorziehen, das Histogramm als PDF zu teilen, können Sie die Option "Speichern" in Excel verwenden, um die Datei im PDF -Format zu exportieren.


Abschluss


Insgesamt spielen Histogramme eine entscheidende Rolle in Datenanalyse da sie eine visuelle Darstellung der Datenverteilung bieten. Durch das Verständnis der Bedeutung von Histogrammen können die Leser wertvolle Einblicke in ihre Datensätze gewinnen und fundierte Entscheidungen treffen. Ich ermutige Sie zu Üben Sie die Erstellung von Histogrammen in Excel Verwenden Sie Ihre eigenen Datensätze, da Sie Ihre Daten besser verstehen und interpretieren können.

Excel Dashboard

ONLY $99
ULTIMATE EXCEL DASHBOARDS BUNDLE

    Immediate Download

    MAC & PC Compatible

    Free Email Support

Related aticles